Sprachen

Hotline

Haben Sie Fragen? Rufen Sie uns an!

0800-0006931

Newsletter

*
Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtangaben.
(Abmeldung jederzeit möglich)

Zahlungsarten

PayPal

AERO-dry® Sanierputzsystem

AERO-dry® Sanierputzsystem Artikel Nr.: 5001

Putzträgermatte für noch feuchte und mit Salzen belastete Untergründe.

Lieferfrist: ca. 2 Wochen

426,70 EUR
inkl. ges. MwSt. 19% zzgl. Versandkosten

AERO-dry® Sanierputzsystem AERO-dry® Sanierputzsystem AERO-dry® Sanierputzsystem
AERO-dry® Sanierputzsystem AERO-dry® Sanierputzsystem AERO-dry® Sanierputzsystem
Menge:



Beschreibung

AERO-dry® Sanierputzsystem


Putzträgermatte für noch feuchte und mit Salzen belastete Untergründe. 

 

Jahrelange Versuche in der Praxis (Laboruntersuchungen sind kaum wirklichkeits­nah  durchzuführen) führten zu einem Sanierputzsystem der absoluten pH-Wert-Tren­nung mit der Bezeichnung  AERO-dry® Putzsystem  (Markenschutz und Patent angemeldet).

 

Die Vorteile sind:

 

  • absolute Trennung vom salzbelasteten Mauerwerk. (pH-Wert- und elektrische Trennung) kein Übertritt von Restfeuchtigkeit oder leicht drückender Feuchtigkeit. Zusammen mit handelsüblichem Kalk-Leichtputz hoch diffusionsfähig, ​feuchtigkeitsregulierend und ein absolut gesundes Wohnklima herstellend durch die stehende Luft im Zwischenraum zusätzliche Wärmedämmung
  • hohe Lebensdauer, praktisch unbegrenzt haltbar jede Oberflächenstruktur mit mineralischen Materialien möglich, wie
  • z.B. Kalkanstrich, Kalkspachtel, Stuck, diffusionsoffene Tapeten, auch Fliesen, wenn sie nicht bis zur Decke geführt werden
  • von jedem Handwerker mit üblichem Werkzeug durchführbar

 

Lieferumfang:

 

Spezialgewebe mit Putzträger
Plattengröße 0,5 m x 0,95 m

 

für 15 m2 mit 70 Spezialdübel
für 10 m2 mit 45 Spezialdübel
für 5 m2 mit 25 Spezialdübel

 

 

 

Anwendung
  • Innen u. Außen
  • für alle Mauern geeignet
Eigenschaften
  • feuchtebeständig
  • nässestabil
  • leicht
  • salzbeständig
  • flexibel
  • Vorderseite mit aufgeschweisstem Putzträger
  • Rückseite Wirrgewebe für Mörtelhaftung
  • Material schwarzes Polypropylen
Format
  • Stumpfe Kante
  • 50 x 95 cm
  • Plattendicke ca. 18 mm
Technische Daten
  • Materialgewicht: 630gr./m²
  • Druckfestigkeit Rohzustand nicht druckfest
  • Biegezugfestigkeit flexibel
  • Brandverhalten schwer  entflammbar
  • Wärmleitfähigkeit trifft nicht zu
Untergrund Anforderungen
  • Untergründe müssen fest  und staubfrei sein,
  • mineralisch und saugfähig,
  • auch feuchte Untergründe sind geeignet.
  • Keine feuchten Gips- oder gipshaltigen Untergründe .
  • Keine Untergründe mit Kunststoffdispersionsfarben oder sonstigen
  • kunstoffhaltigen Beschichtungen.
Vorbereitung des
Untergrundes
Die Verarbeitungshinweise des verwendeten
Haftmörtels sind zu beachten.
Verarbeitungstemperatur: Nicht unter + 5° C Untergrundtemperatur
Verbrauch: 1,00 m² pro m²
Der Materialverbrauch ist am Objekt zu ermitteln. Die Verbrauchswerte
sind abhängig vom Verschnitt und können nur am Objekt ermittelt
werden.
Sonstige Hinweise: Aero-dry Putzträgermatten können auf alle feuchten mineralischen
Untergründe aufgebracht werden.  Die maximal zu vertretende
Feuchtebelastung ist abhängig von der Beständigkeit des Haftmörtels.
Gemäß DIN 18 194-4/Absatz 4 können auch Mauern verputzt werden
die keine horizontale Sperre besitzen. Angeraten wird jedoch eine
Trockenlegung, da die Erfahrung gezeigt hat, dass auch bei trockenen
Böden Wachstum vorhanden ist, also kapillar Feuchtigkeit eindringt und
nach oben steigt.
Werden nachträglich Befestigungen durch die AERO-dry
Putzträgermatte geführt müssen Befestigungen immer mit LangschaftPlastikdübeln ausgeführt werden.  Nägel dürfen nicht verwendet
werden, ebenso keine elektrisch leitfähigen Metallteile.
   

 

Weitere Informationen

 

Verarbeitung:             

Die Verklebung auf feuchten Untergrund darf nur mit geeigneten Haftmörtel erfolgen. Zum Zuschneiden können die Aero-dry Putzträgermatten mit gelber oder weißer  Signierkreide angezeichnet werden und mit einer größeren Maler-/ Tapezierschere oder Einhandwinkelschleifer mit einer Trennscheibe für Metall zugeschnitten. Den Haftmörtel mit der 10mm Zahntraufel vollflächig auftragen. Die Putzträgermatten sind in den noch frischen Haftmörtel  von oben nach unten  stumpf gestoßen einzulegen und  noch vor dem Abbinden des Haftmörtels mit 4 Kunststoff-Tellerdübeln pro m²  zu verdübeln, bei Rundungen (Gewölbe) oder Unebenheiten entsprechend mehr. An massive Bauteile ist die Aero-dry Putzträgermatte stumpf gestoßen
anzuschließen.  Am Anschluss zu Bodenflächen ist grundsätzlich ein Isolierstreifen so einzulegen, dass keine Feuchtigkeitsbrücke durch den Mörtel zwischen Boden und Wand entsteht.  Sind z.B. metallische Rohrhalterungen vorhanden müssen diese  einschl. der  Verputzdicke vorher mit Isolierband umwickelt werden. Nach Abbinden des Haftmörtels kann der eigentliche Verputz durchgeführt werden. Die 1. Putzlage muss von Hand aufgebracht
werden. Beim Auftrag der 1. Putzlage ist stets darauf zu achten dass kein wird.  Es wird zusätzlich ein alkalibeständiges Armierungsgewebe vollflächig auf die letzte Putzlage überlappend, oberflächennah aufgebracht. Es ist darauf zu achten dass der Putz der ersten Lage eine dickere Konsistenz besitzt und nicht durch zu festes andrücken durch
den Putzträger hindurch geschoben wird.

 

Jede weitere Putzlage kann auch mit geeigneter Putzmaschine
aufgebracht werden. Als Putzschicht eignen sich besonders Kalkputze, als Werkstrockenmörtel oder auch Baustellen gemischte Sumpfkalkputze sind möglich. Zur Verbesserung der Wärmedämmung sind auch KalkDämmputze der verschiedenen Hersteller bis 40 mm Putzdicke möglich. Die Gesamtdicke des Aufbaues einschließlich Verputz  beträgt  min. ca. 30-35 mm. 
Die allgemein anerkannten Regel der Baukunst, die einschlägigen Normen
und die Hinweise der Materialhersteller sind zu beachten.              

   

 

Die Arbeitsanweisung zum Download!